Zahlungsmöglichkeiten

Bestimmen Sie eine für Sie optimale Zahlungsart.
Zusatzkosten fallen für Sie bei keiner Zahlungsart an.
Eine korrekte Handelsrechnung erhalten bei allen Zahlungsarten im Paket mitgeschickt.

PayPal-Zahlung (PP):
PayPal ist führender Online-Zahlungsservice mit Millionen Kunden weltweit.
Durch dieses Bezahlsystem können Sie in Online-Shops weitgehend sicher, einfach und kostenlos bezahlen.
Größer Vorteil ist die Abwicklungsgeschwindigkeit, das Geld ist oft schon nach wenigen Minuten bei uns.
Manko: Dieses System können Sie nur nutzen, wenn Sie bei PayPal registiert sind und ein PayPal-Konto besitzen.
Während des Bestellprozesses werden Sie automatisiert zu Ihrem PayPal-Konto geleitet.

Sofortüberweisung (SÜ):
Hierbei handelt es sich um ein spezielles, im Versandhandel verbreitetes Überweisungssystem, welches über einen Drittanbieter abgewickelt wird. Der Drittanbieter transferiert Ihren Zahlbetrag und wir als Händler bekommen den Zahlungseingang bereits nach wenigen Minuten gemeldet. Somit ist ein sofortiger Versand möglich. Für die Zahlung mit Sofortüberweisung benötigen Sie Ihre Onlinebanking-Daten, mit Bankverbindung, PIN und TAN. Alles andere führt der Systemanbieter für Sie aus.

Vorkasse (VK) = Vorab-Überweisung:
Dies ist die klassische Banküberweisung die durch "Online-Banking" = "Homebanking", vor Ort am Bankterminal oder am Bankschalter erfolgt.
Überweisungen die Sie Mo. bis Fr. bis zur Mittagszeit ausführen, sind innerhalb Deutschland bereits am nächsten Werktag bei uns. Aus dem Ausland dauert es 2-3 Werktage. Im 15-Minuten-Takt werden unsere Konten geprüft, Ihre Zahlung erkannt und die Ware (Mo-Fr) um 16 Uhr losgeschickt. Unsere Bankverbindung finden Sie in der Email-Bestellbestätigung, die Sie nach Kaufabschluss erhalten.

Nachnahme-Zahlung (NN):
Die Ware wird sofort, nach Ihrer kurzen Email-Gegenbestätigung, losgeschickt. Diese Zahlungsart ist einfach und bequem, verursacht aber Zusatzkosten für Sie. Sie bezahlen direkt bei Paketübergabe an den DHL-Paketboten in BAR. Zu beachten ist, das Zusatzkosten in Höhe von 4,00€ Nachnahmegebühr (Netto) + 2,00€ Übergabeentgelt = 6,76€ Brutto entstehen.

Offene Rechnung (OR):
Diese Zahlungsart wird ausschließlich für "Staatliche Institutionen" und "Kapitalgesellschaften" (GmbHs, AGs, OHGs, etc.) angeboten. Um ein Debitorenkonten anzulegen, wird von Erstbestellern eine Fax-Bestätigung auf Firmenbriefpapier angefordert. Dadurch wird der Versand mit unbezahlter, offener Rechnung ermöglicht.